Skip to content

Terror und Terrorismus im Formkalkül

June 2, 2017

Die Kommunikation des Terrorismus beginnt in dem Moment, in dem der Terror, die Erzeugung von Schrecken durch die Ausübung physischer Gewalt, als eine Waffe entdeckt wird, die vom Staat ebenso wie gegen den Staat eingesetzt werden kann. Derselbe Terror, der von Robespierre und den Jakobinern als legitimes Instrument der Beschleunigung des Gewinns politischer Unterwerfung eingesetzt und gerechtfertigt wird, wird wenig später als Terrorismus einer Gruppierung, die entweder im Staat oder gegen den Staat Gewalt illegitim einsetzt, verurteilt: Terrorismus ist politisierter und ideologisierter Terror (Walther 1990). Wir haben es mit einem Vorzeichenwechsel zu tun. Dieser Vorzeichenwechsel enthält jedoch, so paradox es klingt, den Akt einer Emanzipation.

Weiterlesen… pdf

Manuskript zum Beitrag auf dem Workshop “Terrorismus, fuzzy-logisch oder formtheoretisch”, Universität Witten/Herdecke, 31. März – 1. April 2017

Leave a Comment

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: