Skip to content

Die vielfache Vertreibung aus dem Paradies

November 28, 2016

Seit der Einführung des Internets als World Wide Web spielt sich unter unseren Augen ein Medienwandel ab, der in seiner epochalen Bedeutung nur mit der Einführung der Sprache, der Schrift und des Buchdrucks zu vergleichen ist. Zählt man nach dem Vorbild der Softwareentwickler, bekommen wir es nach der Stammesgesellschaft 1.0, der antiken Hochkultur 2.0 und der modernen Buchdruckgesellschaft 3.0 mit der digitalen Gesellschaft 4.0 zu tun. Die Null deutet an, dass es sich um eine historisch grobe Einteilung handelt.

Die digitale Gesellschaft ist das kybernetische Zeitalter der Rückkopplung auf Ebenen, die wir früher als Ebenen der Natur, der Kultur und der Technik voneinander unterschieden haben, jetzt aber als medial ineinander verwoben begreifen müssen.

Weiterlesen: NZZ vom 10. November 2016 und hier

From → The Digital

One Comment
  1. Dass sich ein Medienwandel VOR UNSEREN Augen abspielen kann, scheint mir eine sehr postmoderne Sicht. Ich frage mich, inwiefern sich Schrift oder Buchdruck VOR den Augen von irgendwem abspielen konnte.
    Ich vermute, dass die Vorstellung “Medium” notwendig ist, und dass in Zeiten der Schrift und des Buchdruckes diese Vorstellung noch nicht zu Verfügen gestanden hat.
    Ich frage mich überdies, worin der Wandel eigentlich besteht, natürlich von der technischen Entwicklung Schrift, Buch, Computer abgesehen. Ich vermute, dass die Vorstellung eines sichtbaren Wandels eng an der Vorstellung Medium hängt. Die Zählweise bis hin zu 4.0 scheint mir symptomatisch, quasi als Beschwörung eines sonst schwer sichtbaren Wandels.
    Ich kann allerdings leicht eine subjektive Betroffenheit erkennen: vor der Schrift galt Gottes Wort, die Schriftgelehrten verloren ihr Monopol durch die Verbreitung der Schrift und die Verlage, insbesondere die Zeitungsverleger (aber exemplarisch die Lexika-Verleger) verloren ihre Autorenschaft. Für die Betroffenen mag das fundementaler Verlustwandel sein, aber weshalb sollte ich darin einen Wandel sehen?

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: